WingTzun KungFu

"Das Kung Fu der Elite"

Vor ca. 300 Jahren wurde das WingTzun KungFu, der Legende nach, von der Chinesischen Nonne NG Mui entwickelt, ihre einzige Meisterschülerin, Yim WingTzun gab der Kampfkunst ihren Namen. Das wissen um die Kampfkunst gab sie dann innerhalb ihrer Familie weiter.

 

 

Das von NG Mui entwickelte System, war seinerzeit schon anderen Künsten weit voraus. Beide Frauen wurden durch das Schicksal auf die Probe gestellt, und gelten als ungeschlagen. Sie waren in der Lage, sich gegen Kampfkunst erfahrene Angreifer schnell und konsequent zu verteidigen. Und das in einer Zeit und einer Gegend, in der das Erlernen von Kampfkünsten zum Alltag gehörte. Es wurde im Regelfall innerhalb der Familie von den Eltern an die Kinder weiter gegeben.

 

WingTzun KungFu ist ein waffenloses Kampfkunst System, welches auf Prinzipien und Verhaltenswein basiert.

Man zählt es zu den schnellsten und effektivsten Systemen im Bereich Selbstverteidigung und Selbstschutz.

 

Da es auf körperliche Stärke, Akrobatik und schönes Aussehen verzichtet, bleibt mehr Raum für Effektivität. Wir studieren keine Schönen und ästhetischen Bewegungen, um diese in Vorführungen zur Schau zu stellen. Wir lernen unsere Grenzen zu schützen und diese auch zu Verteidigen.

Aufgrund dieser Effizienz, wird WingTzun seit einigen Jahren auch in der Ausbildung bei Polizei und Sondereinsatzkommandos auf der ganzen Welt gelehrt.

 

Der wohl bekannteste WingTzun Meister war Großmeister Yip Man, er verstarb 1972 und hinterließ seinen berühmtesten Schüler, die Kampfkunst- Legende Bruce Lee. Er machte das WingTzun KungFu auch erstmals der breiten Masse zugänglich und unterrichtete Schüler die nicht aus China stammten.

Durch regelmäßiges Training erlernst du, die Angriffsenergien deines Gegners für deine Abwehr einzusetzen. Jeder Angreifer setzt Kraft ein um uns anzugreifen. Diese Energie nehmen wir auf und dadurch entsteht in unserem Körper eine Spannung, die wir schnell und konsequent an den Angreifer zurück geben. Je mehr Kraft der Angreifer einsetzt, um so besser für uns.

Sobald ein WingTzun Anwender den Kampf führt, beschäftigt er seinen Angreifer immer weiter.

Durch spezielle Kettentechniken wird der Gegner so überfordert, dass er das nicht mehr verarbeiten kann. Er begibt sich in eine Verteidigungshaltung und kann nicht mehr angreifen. Wir zwingen ihn in eine unterlegene Situation die in Handlungsunfähigkeit enden soll. So können wir den Kampf nachhaltig für uns entscheiden.

Durch Konsequentes Training, werden Reflexe und Handlungsmuster ins Unterbewusstsein übernommen. Diese können im Ernstfall abgerufen werden. Ein Nachdenken ist nicht mehr nötig da wir instinktiv agieren und reagieren. Selbst nach Jahren der Übung verblüfft WingTzun durch seine Art auch erfahrene Schüler.

WingTzun kann von jedem erlernt werden. Das Alter, der Körperbau und das Geschlecht spielen hier keine Rolle. In China ist das erlernen im frühen Kindesalter schon üblich.

Mit Fleiß und Willen ist diese Kunst einfach zu erlernen und im Ernstfall abrufbar und effektiv einzusetzen.

 

Demotivation, Antriebslosigkeit und Lustlosigkeit werden beim Training durch Willen, Elan und Spaß am lernen ersetzt. Dies schult nicht nur deine Selbstverteidigungsfähigkeit sondern auch das Selbstbewusstsein das Selbstvertrauen.

 

 

WingTzun ist für dich! Garantiert!

© 2020 Institute of Traditional Arts - Martial Arts Association